Neurologische Integration

Hintergrund

Die neurologische Integration ist eine manuelle Methode für Diagnose und Behandlung von Regulationsstörungen, entwickelt von Dr. Allan Phillips aus Neuseeland.
Das Nervensystem bzw. das Gehirn ist unsere wichtigste Schaltzentrale im Körper.
Auf einen gesetzten Reiz durch Berührung oder Druck muss im gesunden System eine muskelstarke Reaktion, mittels Test z.B. am Arm, erfolgen.
Ist das nicht der Fall, liegt eine Fehlsteuerung vor, der Beginn einer krankhaften Symptomatik in den Bereichen Neurologie, Physiologie, Immunologie oder Psychologie/Psychiatrie.
In der Praxis schaut das so aus, dass verschiedene Organe über Muskeln und Pulse durch manuellen Druck gereizt werden und über einen Muskelfunktionstest  herausgefunden wird, ob und wo eine Störung vorliegt.
Durch Beklopfen beider Gehirnhälften über dem Gyrus postzentralis wird die Dysregulation behoben und eine Neuregulation eingeleitet.

Behandlungsmöglichkeiten

  • Migräne, alle Arten von Kopfschmerzen und anderen Schmerzen
  • Schwindel
  • Burn-out Syndrom
  • ADHS
  • Schulstress, Konzentrationsstörungen, Traumabewältigung
  • Epileptische Anfälle, Parkinson, Multiple Sklerose
  • Autoimmunerkrankungen, Rheuma
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Schlafstörungen, Depressionen, Angstzustände
  • Restless-Legs, Sehnenreizungen
  • Fibromyalgie
  • HWS, LWS-Syndrom, Wirbelblockierungen
  • Allergien, Histaminunverträglichkeiten
  • Gelenkerkrankungen,  Meniskusläsionen
  • Störungen der kindlichen Entwicklung  (Defizite in der Sprachentwicklung, im Größenwachstum, Schreikinder, Bettnässer,  Hyper- und Hypoaktivitäten)
  • Alle Arten von Schmerzsymptomatiken
  • Hormonelle Störungen und Wechseljahrsbeschwerden

Besonderheiten

Da ich als eine der wenigen Ärztinnen in Deutschland die Zertifizierung für Neurologische Integration besitze, kann ich Ihnen ein fundiertes Wissen und eine erstklassige Behandlung bieten.

Falls Sie Interesse an einer Beratung oder einem Termin haben, so nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.